Einsatz eines Energiemonitoring-Systems zur Erkennung und Auswertung einzelner Verbraucher

Durch das Energiemonitoring werden über die Hauptstrom-, Wärme- und Gaszähler hinaus einzelne Verbraucher wie Kälteerzeugung, Lüftungsanlagen, einzelne Heizkreise sowie Temperaturen elektronisch ausgelesen und in einem Energiedatenlogger vor Ort gespeichert.

Diese Daten werden im Minutentakt per Internet an unseren Zentralrechner übertragen. Durch ein Auswertungssystem können alle notwendigen Parameter und Daten visualisiert, gespeichert und über Jahre hinweg zur Auswertung abgerufen werden.  

Durch diese Auswertung kann der Ist-Zustand und die Bedien- und Betriebsweise analysiert werden. Auch jegliche energieoptimierenden Tätigkeiten vor Ort werden über das Energiemonitoring langfristig und nachhaltig aufgezeichnet.

Die erhoben Daten werden von uns laufend professionell analysiert und in Form regelmäßiger Berichte dem Anlagenbetreiber zur Verfügung gestellt.

Das Energiemonitoring ist ein wesentlicher Schritt zu mehr Energieeffizienz  und somit zur Senkung des Energieverbrauches.